Golftage 2006

Bericht über die Golftage in Kitzbühel vom 17. bis 20. August 2006

 

Eine Gruppe von 14 Personen aus Bad Soden und Mitglieder des LC Vortaunus, sowie Landrat Berthold Gall mit Gattin trafen sich in Kitzbühel zu einem Golf Freundschaftsturnierder Schwesterstädte. In Absprache mit dem Unterzeichner hatte Kommerzialrat Dr. Gerhard Resch ein interessantes Programm zusammengestellt. Einige Teilnehmer waren schon vor dem offiziellen Termin angereist um sich mit den Verhältnissen in Kitzbühel vertraut zu machen und um auf den Golfanlagen schon etwas  zu üben. Als Standort hatten sich die Teilnehmer das herrlich gelegene Hotel Bichelhof ausgesucht.

Der Tourismusverband und die Stadtgemeinde Kitzbühel begrüßten die Gäste aus Bad Soden mit einem kleinen Empfang im Hotel Resch. Ein Abendessen im Golf Club Schwarzsee beschloß den ersten Abend. Die erste Runde des Turniers wurde auf der einzigartigen Golfanlage Eichenheim ausgetragen. Dieser Platz mit seinen atemberaubenden Bahnen und großartigen Ausblicken auf die Bergwelt forderte von den Golfern viel Konzentration und technisches Können.

Am Abend traf sich die Gruppe mit den Kitzbüheler Teilnehmern auf dem Hahnenkamm zum Besuch des Bergbahnmuseums und einem abschließenden Abendessen im Bergrestaurant.

Vor der prachtvollen Kulisse des Wilden Kaiser wurde am Samstag die zweite Runde im Golf Club Schwarzsee gestartet. Wie in den Tagen zuvor hatten die Gastgeber „Kaiserwetter“ bestellt.

Bei der Siegerehrung teilten sich die Partnerstädte die Siege. Die Brutto-Wertung gewann Berthaold Gall überlegen vor Dieter v. Oelsen vom LC Vortaunus, die folgenden Plätze belegten E. Hölzel, R. Mayer-Reisch und G. Resch aus Kitzbühel. Die Nettowertung gewann H. Ponholzer aus Kitzbühel vor E. Hölzel und Berthold Gall.

Ein  gemeinsames Abendessen im Hotel Reisch beendete das Treffen der Golfer. Alle Beteiligten waren sich einig, Tage in der Partnerstadt erlebt zu haben, die man so schnell nicht vergessen wird. Die Kitzbüheler waren aufmerksame Gastgeber, nette Gesprächspartner und das Golfspiel auf den beeindruckenden Anlagen ein besonderes Erlebnis. Von beiden Seiten geht man davon aus, daß das Turnier im nächsten Jahr wiederholt werden sollte, wobei schon heute zu erkennen ist, dass der Kreis aus Bad Soden größer sein wird. 

Frau Hedi Haidegger, als offizielle Beauftragte des Gemeinderates für Schwesterstädte, vertrat die Stadt Kitzbühel, da Bürgermeister Dr. Klaus Winkler  kurzfristig absagen mußte. Sie hofft, daß im nächsten Jahr im Zusammenhang mit dem Kitzbühler Fischerfest eine gemeinsame Aktion mit Rueil Malmaison stattfinden kann.  Den Vertreterinnen des Tourismusverbandes, Frau  Haidegger und Gerhard Resch  wurden als Dank für die Organisation im Namen von IKUS 8 Flachen Wein überreicht.

Mit den Golftagen in Kitzbühel wurde ein wichtiger Beitrag zur Belebung der Städtepartnerschaften geleistet.

 

Eschborn, den 22. August 2006

Günter Menze