25 Jahre Städtepartnerschaft

25 Jahre Partnerschaft zwischen Kitzbühel/Tirol und Bad Soden

Nunmehr seit 25 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Kitzbühel/Tirol und Bad Soden am Taunus.

Aus diesem Anlass kam trotz der internationalen österreichischen Tennismeisterschaften eine kleine Delegation des Partnerschaftsvereins vom 21. – 24. Mai 2009 nach Bad Soden am Taunus. An ihrer Spitze, Kommerzialrat Gerhard Resch, der als Vorsitzender des Freundschaftsclubs Kitzbühel – Rueil Malmaison – Bad Soden am Taunus seit 1979 die Kontakte mit unserer Stadt aufbaute und pflegte, die dann anlässlich des großen Alpen-Regionstreffen der Schützenkompanien der Regionen Bayern, Süd- und Nordtirol im Mai 1984 zur offiziellen Verschwisterung führten.

 

Zum Programm gehörte für die Kitzbüheler-Reisegruppe natürlich ein hessischer Abend im Grünen Baum im Stadtteil Altenhain und eine Rheintour mit dem Nostalgiedampfer „Goethe“ von St. Goarshausen nach Rüdesheim. Abgeschlossen wurde dieser Tag bei strahlendem Sonnenschein, mit einem Besuch der „Germania“ hoch über dem Rhein und einer Weinprobe in den historischen Räumen des Schlosses Vollrads in Oestrich-Winkel.

 

Am Samstag konnte den Freunden aus der Partnerstadt Kitzbühel die Sehenswürdigkeiten unsere Stadt, in der „Milch und Champagner“ fließen, vorgestellt werden. An der Stadtführung nahmen auch Kitzbühels Bürgermeister Dr. Klaus Winkler mit Gattin und Stadträtin Hedwig Haidegger teil. Anschließend wurde mit Bürgermeister Norbert Altenkamp die von der Reisegruppe mitgebrachte Kitzbüheler Gams – das Wahrzeichen der Stadt Kitzbühel – enthüllt.

 

Am Abend wurde im Rahmen der Jubiläumsfeier Herr Kommerzialrat Gerhard Resch der Ehrenbrief des Landes Hessen für seine Verdienste um die Partnerschaft verliehen. Die Ehrung nahm Stadtrat Klaus Plösser vor.

 

Bürgermeister Dr. Klaus Winkler und Stadtrat Klaus Plösser würdigten in ihren Ansprachen die freundschaftlichen Kontakte zwischen den Partnerstädten. Sie brachten zum Ausdruck, dass über die Freundschaftsclubs in Kitzbühel und IKUS Bad Soden am Taunus e.V. als Ziel für die Feier der „Goldenen Hochzeit“ verstärkt der Jugendaustausch zu fördern sei. Damit soll auch zukünftig die Partnerschaft aktiv mit Leben erfüllt werden.

 

Zum Ende der Feier wurde der 1984 gedrehte Film von der Partnerschaftsfeier in Kitzbühel gezeigt und es konnten viele Erinnerungen aufgefrischt werden.

 

Die Organisation lag in den Händen von Richard und Helga Sippl vom IKUS - Internationaler Kultur- und Sportaustausch Bad Soden am Taunus e. V., Abteilung Kitzbühel.

 

Kitzbühels Bürgermeister Dr. Klaus Winkler und die Stadträtin Frau Hedwig Haidegger luden sehr herzlich zur Jubiläumsfeier im September 2009 nach Kitzbühel ein.