Veranstaltungen

Brunnenweihe, Wellness, Sport und Blues:

86 Bad Sodener besuchen die Partnerstadt Franzensbad

Die Brunnenweihe in Bad Sodens tschechischer Partnerstadt Franzensbad ist alljährlich das größte Ereignis in der böhmischen Kurstadt. Mit ihr wird gleichzeitig die 223. Kursaison in der 5.500-Einwohner-Stadt eröffnet – mit geistlichem Beistand, Musik, Tanz und Umzug. In diesem Jahr werden auch zwei große Bad Sodener Besuchergruppen hautnah das Ereignis am Samstag, 21. Mai 2016, verfolgen.

 

Das sind zum einen die 37 Teilnehmer einer vom Städtepartnerschaftsverein IKUS und der Stadt Bad Soden am Taunus organisierten neuntägigen Bürgerreise – von Freitag, 20. Mai 2016, bis Samstag, 28. Mai 2016. Begleitet wird die Gruppe von Stadträtin Renate Richter; gemeinsam werden die Bad Sodener die Gelegenheit nutzen, das böhmische Bäderdreieck zu erkunden. So sind unter anderem Ausflüge nach Marienbad, zum Schloss Königswart und dem Kloster Tepl vorgesehen. Darüber hinaus bleibt an allen Werktagen Zeit für zwei Wellness-Anwendungen.

Am Wochenende von Freitag, 20. Mai 2016, bis Sonntag, 22. Mai 2016, fahren auch 49 Bad Sodener – unter ihnen Stadtverordnetenvorsteher Helmut Witt – im Rahmen einer Bürgerfahrt in das westböhmische Kleinod Franzensbad. Im Mittelpunkt steht auch bei ihnen, die Brunnenweihe samt Eröffnung der Kursaison mitzuerleben. Am Abend zuvor kommen alle 86 Bad Sodener zum Abendessen im Restaurant „Grollhaus“ zusammen und werden dort vom Franzensbader Bürgermeister Otokar Skala begrüßt. Eine größere Gruppe Bad Sodener in Franzensbad hat es bisher noch nicht gegeben! Nach dem Genuss der leckeren Gerichte aus der böhmischen Küche heißt es „Bühne frei“ für den Auftritt der Bad Sodener Musiker von „BluesHaus unlimited“, die auch in der 360 Kilometer entfernten Partnerstadt für eine super Stimmung sorgen werden.

 

Am Samstagnachmittag, 21. Mai 2016, kommt es zu einem sportlichen Kräftemessen im Stadion der Kurstadt. Dann treten die Fußballer der Bad Sodener Stadtverwaltung gegen das Altherren-Team des gastgebenden FC Franzensbad an. Anschließend wird das Spiel bei einem Glas Pilsener nochmal in gemeinsamer freundschaftlicher Atmosphäre analysiert.

 

Bürgermeister Norbert Altenkamp freut sich über die Fahrt der beiden großen Gruppen nach Franzensbad. „Die Kontakte zwischen Franzensbad und Bad Soden am Taunus sind intensiv, herzlich und vielfältig und werden von einer breiten Bürgerschaft getragen“. Die Verbindung der beiden „Quellen“-Städte besteht seit 1992. Da steht im kommenden Jahr das nächste Jubiläum an: 25 Jahre Städtepartnerschaft!

Mit dem IKUS nach Franzensbad vom 17. bis 20. Mai 2012

Mit Bus und privaten Pkws reisten etwa 60 Mitglieder und Freunde des Akkordeonorchesters Lyra, dem Musikzug der TG Bad Soden sowie dem IKUS, dem Städtepartnerschaftsverein von Bad Soden als Organisator, vom 17. bis 20. Mai in Bad Sodens Partnerstadt in der Tschechischen Republik, Franzensbad.

 

Neben einem eingehendem Erkunden der Stadt Franzensbad mit seiner, in großen Teilen sehr schön restaurierten K.u.K.-Architektur und wunderbaren Parks, stand dann auch Marienbad und das Schloß Königswart auf einem sehr interessanten Besuchsprogramm.

 

Am Samstag, dem 19. Mai stand dann die Eröffnung der Kursaison von Franzensbad, der Brunnenweihe, dem eigentlichen Anlass für diese Reise, an. Bei veritablem „Kaiserwetter“ und vor großem Publikum konnte der Musikzug der Sodener TG vor der Franzensquelle sein Können zeigen. Am Samstagabend gab dann die Lyra ihr Konzert im wunderschön restaurierten Theater von Franzensbad.

IKUS-Vorstand zu Besuch in Franzensbad 2011

Auf Einladung der Stadt Franzensbad, besuchte eine Delegation des IKUS – Vorstands, unter Leitung des Vorsitzenden Hans-Herbert Meybohm, vom 19. bis 21. Juni Bad Sodens Partnerstadt in der Tschechischen Republik, Franzensbad. 

 

Zunächst stand eine ausführliche Besichtigung der wunderbar, renovierten Stadt, u.a. mit einem Spaziergang auf der schönen „Bad Sodenska Promenada“ im Stadtpark an.

 

In ausführlichen Gesprächen mit der vor einigen Monaten neu gewählten Bürgermeisterin, Frau Lenka Malkovska, sowie ihren beiden Stellvertretern, wurden verschiedene Möglichkeiten und Projekte diskutiert, wie der Kultur- und Sportaustausch zwischen den beiden Partnerstädten weiter aktiviert werden kann.

 

Ganz konkret wurde Franzensbad eingeladen, sich anlässlich des nächsten Neuenhainer Herbstmarktes am  24.September 2011, auf dem IKUS-Stand der Städtepartnerschaften gemeinsam mit den Freunden aus Rueil-Malmaison zu präsentieren. Es erging ebenfalls eine Einladung an den Schachclub von Franzensbad, an einem, vom Bad Sodener Schachclub geplanten, internationalen Turnier (während des Herbstmarktes) teilzunehmen.

 

Zum internationalen Städtepartnerschafts-Tennisturnier des TC Blau Weiß Bad Soden Anfang September, wird selbstverständlich auch wieder die starke Mannschaft aus Franzensbad erwartet.

 

Ein Projekt der regelmäßigen Begegnungen, das jährlich stattfindende Fußballspiel zwischen den beiden Stadtverwaltungen, endete am letzten Samstag in Bad Soden mit eine 1:7 Heimniederlage der Sodener Kicker. Zu einem Rückspiel und einer Revanche in Franzensbad wird es noch in diesem Jahr, kommen.

 

Die Aussichten, für eine Intensivierung der Begegnungen mit Franzensbad, können somit als vielversprechend angesehen werden.